Beratung, Coaching,Qualifizierung in Ihrem Unternehmen

Hier finden Sie einen Auszug aus unserem Portfolio – Angebote, die Sie bei Ihrer agilen Transformation bedarfsgerecht unterstützen. Darüber hinaus besitzen wir Kompetenzen in viele Beratungsfeldern, in der Organisations-, Personal- & Teamentwicklung – setzen Sie sich gerne einfach mit uns in Verbindung!

Unsere Angebot richtet sich nach Ihren Zielen. Im persönlichen Gespräch erörtern unsere Berater*innen mit Ihnen die Ausrichtung des Angebotes. Die Angebote, die Sie hier sehen, folgen einem fachlichen Rahmen, der gemeinsam mit Ihnen feinjustiert wird. Ob 50 Mitarbeiter gleichzeitig oder im kleinen Team – wir passen Inhalt und Umfang Ihren Voraussetzungen an.

Changepozesse erfolgreich voranbringen

Kurzbeschreibung

„Aus eigener Erfahrung weiß ich um die Herausforderungen einer unternehmerischen Kulturveränderung – sowohl als „Betroffene“ als auch als OE-Entwicklerin in solch einem Change.  In den unterschiedlichsten Dimensionen begegnet Ihnen eine hohe Themen-Diversität, die auf Ihr Handeln und das Ihrer Mitarbeiter*innen wartet. Das ist eine hochkomplexe Aufgabe, die Sie ein langes Wegstück im Rahmen Ihrer unternehmerischen Weiterentwicklung begleiten wird. Ich habe dieses Seminar in unser Portfolio aufgenommen für diejenigen unter Ihnen, die für Ihre Fragezeichen zum Thema „Wie gehe ich konstruktiv mit dem Widerständen meiner Mitarbeitenden um“ die stimmigen Antworten erarbeiten möchten – und zwar stimmig für Ihre spezifische Change-Situation. Wenn Sie es nicht schaffen, den Großteil Ihrer Mitarbeiterschaft mitzunehmen (und dazu gehören auch Ihre Mitarbeiter*innen in steuernden Positionen!), dann hat Ihr Change auf Dauer keine Chance. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude bei Ihrem Change!“ Andrea Mattner (Gründerin #LeaderLab Münster)

 

Betriebliches Eingliederungsmanagement als Führungsaufgabe

Kurzbeschreibung

Bei der Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) kommt Ihnen eine besondere Rolle zu. Das BEM gem. § 167 SGB soll Betroffene bei der Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit und beim Erhalt des Arbeitsplatzes unterstützen.

Insbesondere fehlendes Vertrauen in das BEM-Verfahren, Rechtsunsicherheit, unklare Krankheitsbilder, Ängste und Widerstände stellen für die eingebundenen Partner hinsichtlich der Sensibilisierung und professionellen Gestaltung eine besondere Herausforderung dar. Das BEM-Verfahren erfordert ein sensibles Vorgehen und sollte daher praxisorientiert gestaltet sein. Hierzu ist ein vertrauensvolles und gut strukturiertes, rechtskonformes Verfahren im Zusammenspiel Unternehmensführung, Führungskräfte, BEM-Team und betroffene Beschäftigte unerlässlich

 

 

Keep the Lead – In Führung bleiben

Kurzbeschreibung

Sie haben als Führungskraft den wertvollsten Auftrag überhaupt, nämlich verantwortlich mit Menschen umzugehen. Diese Aufgabe ist eingebunden in den strategischen Background Ihres Unternehmens, und in diesem Sinne sind Sie bei allem was Sie tun ergebnisverantwortlich. Salopp formuliert ist es Ihr Hauptjob, die Strategie produktbezogen für Ihr Team zu übersetzen und es zu motivieren, mit Ihnen gemeinsam fokussiert das Ziel anzusteuern.

Nein ist ein ganzer Satz –

die Kunst der klaren Entscheidung

Kurzbeschreibung

„Denken Sie das nicht auch öfter mal: „Warum versteht mein Gesprächspartner mich nicht? Ich habe mich doch verständlich und klar ausgedrückt!“ Diese von Ihnen so empfundene vermeintliche Klarheit wird vom Gegenüber oft ganz anders interpretiert. Widersprüchliche Wahrnehmungen führen, bleiben sie unreflektiert, oft zu einer gründlichen misslungenen Kommunikation.

So tun sich eine Vielzahl von Baustellen auf, die unter Umständen in einem persönlichen Konflikt mit dem Gegenüber und großer Betroffenheit münden. Und das alles nur, weil beim anderen nicht das angekommen ist, was Sie vermitteln wollten.

 

 

Besprechungen/Meetings effektiv moderieren

Kurzbeschreibung

In diesem Seminar erfahren Sie, was Sie benötigen, damit Sie und die Teilnehmenden von Besprechungen/Meetings, die von Ihnen moderiert werden, diese nicht als „timewaster“ wahrnehmen.

 

 

André Claassen

Managementmethode OKR

 

Kurzbeschreibung

Mit OKR (Objectives & Key-Results) gibt es einen neuen und funktionierenden Ansatz für agile Zielsysteme. Durch OKR verbinden Sie die Ziele (Objectives) Ihrer Organisation mit messbaren Schlüsselergebnissen (Key-Results) der Teams und jedes einzelnen Mitgliedes für ein Mehr an Transparenz und Fokus. 

Doris Reich

Kreative Ideenwerkstatt

 

Kurzbeschreibung

Dieser Workshop stärkt Ihre wichtigste Zukunftsressource: Ihre Kreativität. Doris Reich vermittelt Ihnen vielfältige Kreativitätsmethoden, lädt Sie ein, eine frische kreative Haltung zu gewinnen und damit neue Lösungswege in Ihrer Führungsaufgabe zu finden.

Visuelle Meetings

 

Kurzbeschreibung

Häufig drehen sich Diskussionen in Meetings im Kreis – schnell gehen Übersicht und Fokus verloren. Missverständnisse tauchen auf, die wertvolle Zeit vergeht ohne konkretes Ergebnis. Das ist anstrengend und nicht zielführend.

Die Lösung: Denken mit dem Stift ist eine effektive Methode, um in agilen Kontexten schnell und innovativ zu neuen Ideen zu kommen.

 

André Claassen

Projektarbeit in der VUKA – Welt

 

Kurzbeschreibung

Projekte scheitern heute in den wenigsten Fällen an technischen Problemen. Ja, sicher ist auch Methodenkompetenz eine wichtige Komponente im Anforderungsprofil eines wirksamen Projektleiters. Doch als grundlegende Haltung bzw. darüber liegendes Mindset – sind heute agile Organisations- und soziale Kompetenzen sowie vernetztes Denken und Handeln gefragt, um die vielfältigen Anforderungen von Auftraggeber und Kunden erfüllen zu können.

In diesem Seminar stehen die Leitungs- und Kommunikationskompetenz bzw. die Prozesssteuerung des Projektleads im Vordergrund. Neben der Erarbeitung von Methoden und Werkzeugen arbeiten wir an der Reflexion und Weiterentwicklung der eigenen Projektleitungskompetenz.

Volker Helweg

Kurzbeschreibung

Führung, nicht Management, ist ein sensibles Thema. Immer geht es um wirtschaftlichen Erfolg und Wertschöpfung für den Kunden. Es gehört zu Ihrer Verantwortung, dies gemeinsam mit Ihrem Unternehmen/Team zu erreichen, zu gewährleisten, auszubauen. Neben dem Management ist also Führung Ihre Aufgabe. Und in dieser Aufgabe geht es um Menschen, deren Persönlichkeit, Verhaltensweisen und dem Miteinander in einer idealerweise kollegialen Atmosphäre. Diese Atmosphäre bekommen Sie als Führungskraft jedoch nicht geschenkt – dafür gilt es kontinuierlich was zu tun: Sie sind gefordert, eine hohe Aufmerksamkeit auf Aspekte zu richten, die in der rationalen Wirtschaftswelt – und Männerwelt – nicht gerne gesehen bzw. angesprochen werden. Wir sprechen hier von Emotionen, persönlichen Befindlichkeiten, Neid, Missgunst und weiteren „Menschlichkeiten“ bis hin zu schweren Konflikten.

Verhandeln oder FAIR HANDELN

 

Kurzbeschreibung

Kann eine Verhandlung nur erfolgreich sein, wenn einer der Teilnehmer verloren hat? Nach dem Prinzip Gewinner-Verlierer wird heute immer noch gerne verhandelt. Teilweise ist uns gar nicht bewusst, dass auch wir nach diesem Prinzip verhandeln. Schauen Sie einfach einmal, ob Sie sich (ein wenig) in der folgenden Beschreibung wiedererkennen: Zunächst mal versucht jeder Verhandlungspartner, sich besonders herauszustellen und seinem Ego ein Hurra zu gönnen. Dann kommen viele gute sachliche Argumente. Wenn die nicht ziehen, versuchen wir es mit kleinen psychologischen Tricks, die den Anderen „in eine unterlegene Position“ bringen sollen. Idealerweise bemerkt dieser das gar nicht. Und wenn auch das nicht hilft, setzen wir mit Macht unser Gegenüber unter Druck und in Zugzwang.

Pin It on Pinterest